Bei Dieben beliebt wie wohl kein anderer kleiner Ort in Österreich, ist Fucking in Oberösterreich. Immer wieder kommt es zu Diebstählen von Wegweisern und Ortsschildern. So auch am 27. November.

Ein 23-Jähriger aus Wien, ein 38-Jähriger und ein 30-jähriger deutscher Staatsbürger, beide aus dem Bezirk Schwaz/Tirol, werden beschuldigt, in den Abendstunden des 27. November 2020 im Ortsbereich Fucking, Gemeinde Tarsdorf, mehrere Wegweiser gestohlen zu haben.

Ein Anwohner wurde durch die Lärmentwicklung des Trennschleifers auf die Täter aufmerksam und verständigte die Polizei. Gegen 21 Uhr konnte der Wagen angehalten und kontrolliert werden. Dabei konnten die Polizisten im Kofferraum einen Rohrsteher mit mehreren Wegweisern feststellen, welcher offensichtlich kurz vorher abgetrennt und gestohlen wurde. Die Täter hatten es auf den Wegweiser mit der Aufschrift Fucking abgesehen.

In der Nacht kam es noch zu weiteren ähnlichen Vorfällen. Im Nahbereich der Ortschaft Fucking konnten die Polizeistreifen feststellen, dass mehrere Hinweisschilder/Vorwegweiser mit der Aufschrift Fucking von bislang unbekannten Tätern abmontiert und gestohlen wurden.

Nicht mehr lange

Die gute Nachricht ist, bald werden die Diebestouren nach Fucking wohl ein Ende haben. Denn die Einwohner haben endgültig genug, der Ort soll zum Jahreswechsel in Fugging umbenannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.