Auf Grund des anhaltenden warmen Wetters, sowie der Geschäftsöffnungen ist ein vermehrtes Personenaufkommen in der Wiener Innenstadt, speziell im 1. Bezirk, wahrnehmbar.

Zudem ist bemerkbar, dass es gehäuft Übertretungen nach der 4. Covid-Schutzmaßnahmenverordnung gibt. In den meisten Fällen werden die erforderlichen Mindestabstände von 2 Meter nicht eingehalten.

Die Wiener Polizei zeigte in den letzten Tagen eine erhöhte Präsenz im Bereich Stephansplatz, Kärntner Straße und rund um den Graben. Bei diesen Kontrollen gab es zahlreiche Übertretungen nach der aktuellen Covid-Verordnung.

Die Beamten führten 132 Identitätsfeststellungen, durch, erstatteten 110 Anzeigen und hoben 91 Organmandate ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.