Wie bereits erwartet, hat die österreichische Bundesregierung soeben eine Verschärfung der aktuellen Maßnahmen verkündet.
Diese gelten ab Dienstag den 17.November 2020 bis einschließlich 06. Dezember 2020 und bringen folgende Änderungen mit sich:

  • Ein Großteil der Handelsbetriebe muss geschlossen halten. Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Post und Banken bleiben jedoch geöffnet.
  • Körpernahe Dienstleister wie z.B. Frisöre, Kosmetiker werden ebenfalls geschlossen.
  • Pflichtschulen stellen auf Fernunterricht um. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Kinderbetreuung.
  • Wo möglich, soll auf Homeoffice umgestellt werden.
  • Die Ausgangssperre wird ganztägig, also 0 bis 24 Uhr gelten. Es gelten die bekannten Ausnahmen.

Trotz Ausgangssperre darf das Haus aus folgenden Gründen verlassen werden:

  • Um berufliche Pflichten zu erfüllen
  • Um Grundbedürfnisse zu decken
  • Um hilfsbedürftige Personen zu unterstützen
  • Zur psychischen und physischen Erholung

Wie es weitergeht

Wenn die Zahlen sich entsprechend positiv entwickeln, sollen der Handel und die Schulen am 07. Dezember wieder öffnen dürfen.
Fraglich ist freilich, wie viele Betriebe diese neuerlichen Einschränkungen finanziell nicht überleben…

Foto: MSK News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.