Sowohl Kurz- als auch Langwaffen haben Vor- und Nachteile. Und manchmal wäre es gar nicht schlecht, beides zu haben. Doch Waffen sind teuer und in Österreich sind die Plätze der Waffenbesitzkarte stark begrenzt.

Conversion Kits bieten hier eine gute Lösung. Mit ihrer Hilfe kann man Pistolen nicht nur ähnlich wie eine halbautomatische Langwaffe handhaben, sondern auch Zubehör und Visiere anbringen.

Übersicht

Conversion Kits sind sozusagen Rahmen die auf die jeweilige Pistole angepasst sind. In diese wird die Waffe eingelegt und sicher verspannt. Je nach Ausführung lassen sich so Anbauteile und Zielhilfen anbringen, die sonst nicht möglich wären.

Auch wenn es auf den ersten Blick kaum zu erkennen ist, auf dem Titelbild ist eine Glock 17 Pistole zu sehen. Sie steckt in einem Conversion Kit der Marke „Roni“. Als Zubehör ist eine taktische Taschenlampe verbaut, so wie ein Rotpunkt (Red Dot) Visier.

Foto: MSK News

Es sind Modelle verschiedener Hersteller erhältlich. Preislich liegen sie zwischen 300 und 700 Euro.

Qualitätsmerkmale

Wie so oft gilt, nicht das billigste kaufen, sondern was ordentliches!
Wenn möglich, sollte man den gewünschten Kit vor dem Kauf mit seiner Waffe testen. Am besten fragt man dazu direkt beim Waffenhändler nach.

Der Hülsenauswurf muss einwandfrei funktionieren, hier gibt es bei manchen Modellen nach wie vor Probleme. Auch sollte die Benutzung des Conversion Kits möglich sein, ohne die Waffe dafür modifizieren zu müssen.

Nach einigen Tests mit unserer Glock 17 habe ich mich für den Micro Roni G3 entschieden.

Micro Roni

Foto: MSK News

Der Micro Roni besitzt 3 Picatinny Schienen und eine Lampen-Aufnahme an der Front. Die Lampe ist als Zubehör erhältlich, ebenso eine Daumenauflage. Der Frontgriff bietet außerdem Platz für ein 2. Magazin. Der Schaft ist klappbar, was den Transport erleichtert.

Die Waffe wird mit wenigen Handgriffen eingesetzt und muss dafür nicht modifiziert werden.

Video: Survivalplan.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.