Deutschlandsberg. – Aus bislang unbekannter Ursache geriet Sonntagnachmittag, 11. April 2021, das Carport eines Einfamilienhauses in Brand. Das Feuer griff auf das Wohnhaus über. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.45 Uhr dürfte der Brand im Bereich des Carports seinen Ausgang genommen haben. Die Bewohner des Einfamilienhauses, ein Ehepaar und zwei minderjährige Kinder, waren zu diesem Zeitpunkt im Haus. Nachbarn setzten sie über den Brand in Kenntnis, woraufhin die Familie das Haus verließ. Besitzer sowie weitere Nachbarn verständigten die Feuerwehr.

Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren Deutschlandsberg, Wildbach, Freidorf sowie der Betriebsfeuerwehr Magna-Lannach löschten den Brand in der Folge und konnten gegen 16.30 Uhr „Brand aus“ melden. Das Feuer hatte bereits auf das angrenzende Wohnhaus der Familie übergegriffen. Teile der Fassade sowie des Dachstuhls brannten an. Zwei im Carport befindliche Fahrzeuge, das Gartenhaus und ein Geräteschuppen fielen den Flammen zur Gänze zum Opfer. Auch das an der Grundstücksgrenze befindliche Gartenhaus eines Nachbarn wurde beschädigt.

Verletzt wurde niemand. Die Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Schadens stehen noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen werden von der Brandgruppe des Landeskriminalamtes Steiermark übernommen.

Nachtrag – 13.04.2021

Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand im Inneren einer Gartenhütte ausgebrochen sein dürfte.

In der Gartenhütte befanden sich mehrere akkubetriebene Gartengeräte und dürfte der Brand aufgrund eines defekten Akkus eines dort lagernden Gartengerätes ausgebrochen sein. Das Gartenhüttendach war direkt mit dem angrenzenden Carport verbunden.

Der Brand der Gartenhütte griff auf das Carport und das angrenzende Wohnhaus über. Dabei dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.