Fast 10 Jahre hat uns die Canon 600D Spiegelreflexkamera treue Dienste geleistet. Sie war bei privaten Wanderungen ebenso dabei wie im Beruf. Sie hat interessantes, schönes und trauriges für uns festgehalten.

Trotz des hohen Alters hatten wir bis zuletzt nur wenig zu bemängeln, was sicher auch daran lag, dass wir keinen Vergleich mit moderneren Kameras hatten. Tatsächlich arbeiteten wir bis zum Schluss mit den beiden Originalakkus und hatten in der ganzen Zeit keine Reparaturen.

Doch leider, der nicht immer ganz sanfte Umgang und die über 9.000 Aufnahmen haben nicht nur äußerlich Spuren hinterlassen. Manchmal blieb das Display grundlos schwarz, die Akkus reichten gerade noch so für je ca. 50 Aufnahmen und die Speicherkarten mussten wir oft 6-7x neu einlegen, bis sie erkannt wurden. Der Abschied rückte also näher…

Schwere Entscheidung

Eigentlich war unser Entschluss bereits gefasst. Wir wollten die gleiche Kamera wieder, schließlich waren wir damit sehr zufrieden. Das Zubehör, Objektive usw. könnten wir weiter benutzen und die Canon 600D selbst ist mittlerweile wirklich sehr günstig geworden.

Doch dann kamen 2 Dinge zusammen. 1. haben wir (privat) einen Gutschein für einen Elektronikmarkt geschenkt bekommen und 2. war dort auch noch ein sehr netter Verkäufer zugegen der uns nichts aufdrängen wollte sondern sehr sachlich beraten hat.

Machen wir es kurz: Kaum das wir aktuellere DSLR-Modelle in der Hand hatten, wurden uns die Schwächen unserer alten Kamera richtig bewusst. Bessere Foto- und Videoauflösung, Touchscreen, weit schnellerer Autofokus und einige neue Funktionen waren halt schon sehr verlockend.

Schlussendlich haben wir uns für die Canon 90D mit 18-135mm Objektiv entschieden.

Technische Daten

Canon 660D

  • Sensor: APS-C
  • 18 Megapixel
  • Monitor: 76mm, beweglich
  • Foto-Auflösung: 5.184 x 3.456px
  • Video-Auflösung: Full HD
  • Verbindung: USB
  • Gewicht: 580g

Canon 90D

  • Sensor: APS-C
  • 32 Megapixel
  • Monitor: 76mm, beweglich
  • Foto-Auflösung: 6960 x 4640px
  • Video-Auflösung: 4K
  • Verbindung: USB, WLAN, Bluetooth
  • Gewicht: 701g

Unser Fazit

Die ersten 200 Fotos sind mittlerweile geschossen und wir sind absolut begeistert. Technisch hat sich in den letzten Jahren wirklich sehr viel getan. Das merkt man vor allem im direkten Vergleich.

Der Touchscreen lässt uns effizienter arbeiten, der Autofokus arbeitet viel zuverlässiger und vor allem schneller. Die vielfältigen Voreinstellungsmöglichkeiten sorgen auch bei schwierigen Verhältnissen für gute Aufnahmen.

Ein für uns sehr angenehmes Feature ist die Verbindung zum Handy. Damit können wir Fotos schnell übertragen und weiterleiten. Die Verbindung gleicht auch den einzigen Kritikpunkt aus, den wir bisher an der Canon 90D gefunden haben. Die Kamera kann den GPS-Empfang des Smartphones nutzen. Einen GPS-Empfänger hätte Canon der DSLR ruhig spendieren können!

Jetzt muss die Canon 90D nur noch beweisen, dass sie auch so zuverlässig durchhält wie die 600D.