Freiland: Balkon: Zimmer:

Buschbohnen gibt es in mehreren Sorten. Die „Saxa“ ist die grüne Variante. Sie lässt sich sowohl im Garten als auch am Balkon recht einfach ziehen. Am besten setzt man sie in Gruppen zu 4-5 Stück, mit einem Abstand in der Gruppe von wenigen Zentimetern, zusammen. Dann stützen sie sich gegenseitig und benötigen keine Rankhilfe. Zur Unterstützung kann man die Erde um die Pflanzen etwas anhäufen. Zwischen den Gruppen lässt man 30-50cm Abstand.

Die Aussaat im Freiland kann ab April erfolgen, die Keimung wird aber erst bei Temperaturen um die 15°C erfolgen. Die Bohnen werden einfach 2-3cm tief in die Erde gedrückt. Um die Keimung zu beschleunigen, kann man die Bohnen auch vor dem einsetzen eine Nacht in Wasser legen. Wir ziehen die Buschbohne am Fensterbrett vor und setzen sie dann in 5er Gruppen in Kübel um.

Der Standort soll sonnig bis halbschattig sein. Ein austrocknen der Erde muss vermieden werden, daher in der heißen Jahreszeit immer gut wässern. Bis zur Ernte vergehen etwa 3-5 Monate. Da Bohnen Schwachzehrer sind, ist eine Düngung nicht notwendig.

Da sich die Bohnen im Kühlschrank nur wenige Tage halten, solltest du sie am besten portionieren und einfrieren.

Tipp: Bohnen vor dem Verzehr unbedingt kochen. Rohe Bohnen sind giftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.