Ein 20-jähriger Bulgare wurde am 4. März 2021 um 4 Uhr auf der Innkreisautobahn beim Grenzübergang Suben von Polizisten der Polizeiinspektion Tumeltsham bei der Einreise nach Österreich kontrolliert.

Dabei ergab eine fahndungsmäßige Abfrage seines Pkw, dass dieser am 3. März 2021 in Holland gestohlen worden war.
Im Zuge der Vernehmung zeigte sich der Beschuldigte geständig. Er gab an, dass Fahrzeug bei einer Probefahrt durch eine List, bei der er den Verkäufer aus dem Fahrzeug lockte, erlangt zu haben. Bezahlt habe er nichts. Anschließend fuhr der Bulgare über Deutschland, wo er seine Eltern und seine Schwester aufnahm, bis nach Suben.

Der 20-Jährige wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Der Wert des Fahrzeuges beträgt mehrere zehntausend Euro.