Ein 12-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen stieg am 25. September gegen 15:40 Uhr mit seinem Vater und zwei Brüdern über eine fix montierte Leiter in den sogenannten Wasserturm der Burgruine Falkenstein in der Gemeinde Hofkirchen ein.

Dort ging er alleine über eine Wendeltreppe in ein unterhalb des Einganges liegendes Geschoß.

Aus bislang unbekannter Ursache stürzte der Bub dort durch ein ca. 50 cm großes Loch im Boden ca. drei bis vier Meter tief ab. Er blieb in dem darunterliegenden Raum mit Verletzungen unbestimmten Grades auf dem Steinboden liegen.

Der 12-Jährige wurde notärztlich versorgt und von der Feuerwehr Hofkirchen mittels Bergegerätes aus dem Turm geborgen. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Kepler Uniklinikum eingeliefert.