Am Morgen des 07. Dezember 2020 kam es in einem Mehrparteienhaus in Salzburg-Liefering zu einem Brand.

Der Brand brach am Balkon eines 60-jährigen Mieters aus. Das Feuer breitete sich zunächst unbemerkt über die Fensterholzrahmen in das Innere der Wohnung aus. Es kam im gesamten Gebäude zu einer massiven Rauchentwicklung. Die Löschversuche des 60-Jährigen blieben erfolglos. Dessen Hund sowie eine weitere Person mussten von der Berufsfeuerwehr Salzburg mittels Drehleiter aus dem Wohnhaus geborgen werden.

Insgesamt wurden fünf Personen von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes erstversorgt und in weiterer Folge wurden drei Personen zur medizinischen Abklärung in das Uniklinikum Salzburg eingeliefert. Als Brandursache konnten der Brandermittler und der Brandsachverständiger der Salzburger Landesstelle für Brandverhütung feststellen, dass das Feuer, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, wegen Zigarettenresten in einem Kunststoffkübel ausgebrochen war.

Der 60-Jährige gab an, dass er die Zigarettenreste seines Aschenbechers am frühen Morgen in den Kunststoffkübel am Balkon ausleerte. Die Schadenssumme beläuft sich im fünfstelligen Euro-Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.