Bereits im Herbst 2020 stellte eine 33-jährige Frau aus der Gemeinde Greifenburg, Bez. Spittal/Drau, eine Kiste mit Walnüssen auf ihren Kachelofen.

Am 28. Dezember 2020, heizte sie ihren Kachelofen ein. Gegen 16:00 Uhr bemerkte sie eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Kachelofens. Mit einem Feuerlöscher versuchte die bereits brennende Kiste mit den Walnüssen zu löschen. Dies misslang jedoch.

Erst die FF Greifenburg und Bruggen konnten den Schwelbrand rasch löschen. Die 33-Jährige erlitt bei ihrem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurde in das Krankenhaus Spittal/Drau eingeliefert. Die Schadenhöhe lässt sich noch nicht beziffern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.