Der Raubüberfall vom 7. April auf eine Trafik im Salzburger Stadtteil Itzling ist geklärt. Ein 21-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Braunau hatte um 13:35 Uhr den Verkaufsraum der Trafik betreten und vom Inhaber, der hinter dem Verkaufspult stand, Zigaretten verlangt.

Plötzlich zog der Beschuldigte ein Stanley-Messer aus der Hosentasche, bedrohte damit den Trafikanten und forderte Bargeld. Weil das Opfer nicht sofort reagierte, lief der Täter um das Pult zur Kasse und forderte den Trafikanten auf, sich zu Boden zu legen. Dann nahm er mehrere Geldscheine aus der offenen Kassenlade.

Dem Opfer gelang es, ins Freie zu flüchten und um Hilfe zu rufen. Der Täter flüchtete daraufhin mit einem geringen Bargeldbetrag. Ein Passant hörte die Hilferufe, sah den Täter zu einem in der Nähe geparkten Auto laufen, wo ein Beifahrer wartete, und notierte sich Kennzeichen und Fluchtrichtung. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde das Fluchtfahrzeug kurze Zeit später im Bereich des Kreisverkehrs in Bergheim angehalten und der 21-jährige Täter festgenommen.

Der Beifahrer, ein 26-jähriger Syrer aus der Stadt Salzburg, war bereits geflüchtet. Er konnte gegen 22 Uhr im Zuge einer Fahndung und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg festgenommen werden. Während der 21-Jährige ein volles Geständnis ablegte, bestritt der 26-Jährige seine Beteiligung.

Weder Raubbeute noch Tatwaffe konnten bisher sichergestellt werden. Beide Beschuldigte wurden in die JA Salzburg gebracht. Weitere Ermittlungen sind erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.