Am 19. Dezember, gegen 18:30 Uhr, beobachtete eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung in Salzburg eine PKW-Lenkerin, die Ihr Fahrzeug die Vogelweiderstraße in Richtung stadteinwärts lenkte. Im Kreuzungsbereich mit der Robinigstraße missachtete sie das rote Licht der Verkehrsampel, um weiter Richtung stadteinwärts zu fahren.

Kurze Zeit später konnten die Beamten das Fahrzeug anhalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen. Die 31-jährige Lenkerin gestand ihr Fehlverhalten sogleich ein und entrichtete eine Organstrafverfügung.

Mittels eines Alkotestes stellten die Beamten bei der Lenkerin einen Atemalkoholgehalt von 0,62 mg/l (1,24 Promille) fest. Der Lenkerin wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Sie wird bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.