Am 02.03.2021 erstattete eine 73-jährige Frau aus Villach die Anzeige, dass sie im Juli 2020 im Zuge einer Auktion in Villach bei einer Werbeveranstaltung ihren Pelzmantel im Wert von mehreren tausend Euro zur Versteigerung an zwei männliche Personen übergab.

Es wurde vereinbart, dass der Mantel versteigert werden würde und dass sie den Betrag, nach dem Verkauf, ausbezahlt bekommen würde. Zuvor musste die 73-jährige noch € 150,- Reinigungskosten bezahlen. Nachdem es mehrmals telefonischen Kontakt gab, brach dieser ab und die vermeintlichen Verkäufer konnte nicht mehr erreicht werden.

Aufgrund diverser Erhebungen kann davon ausgegangen werden, dass es noch mehrere Geschädigte gibt. Diesbezüglich wird ersucht auf der wohnsitzzuständigen Polizeiinspektion die Anzeige zu erstatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.