Aufgrund einer Werbung in einem sozialen Netzwerk bestellte ein 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg bei einem betrügerischen Online-Shop zwei Spielkonsolen und überwies das Geld dafür auf ein deutsches Konto.

Da die Geräte nicht geliefert wurden, erstattete der Mann die Anzeige. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde die Domain des Fake-Shop erst vor kurzer Zeit registriert und es werden offenbar Werbungen in Betrugsabsicht in mehreren sozialen Netzwerken durchgeführt.