Trofaiach, Bezirk Leoben.- Sonntagnachmittag, 1. August 2021, kam eine Frau in alpinem Gelände zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 13:00 Uhr war die 54-Jährige aus Trofaiach mit ihrer 33-jährigen Tochter aus dem Bezirk Leoben in einem Waldstück in einer Seehöhe von 1020 Meter zum Schwammerlsuchen unterwegs. Weil es zu regnen begann, beschlossen die beiden Frauen, die Suche abzubrechen und wollten zurück auf die Forststraße gehen.

Die 54-Jährige rutschte auf dem nassen Untergrund des abschüssigen Geländes aus und kam zu Sturz. Dabei zog sie sich eine schwere Verletzung am Fuß zu. Nachdem ein selbständiges Absteigen nicht mehr möglich war, konnte die Tochter Hilfe verständigen.

Die 54-Jährige wurde von den Rettungskräften geborgen und in das UKH Kalwang verbracht.
Am Rettungseinsatz waren die Bergrettung Tragöß, die Freiwillige Feuerwehr Trofaich, das Rote Kreuz sowie Polizisten aus Trofaich und der alpinen Einsatzgruppe Hochsteiermark beteiligt.