Jedes Jahr kommt die gleiche Diskussion in Gange. Die einen wollen auf keinen Fall auf das geliebte Feuerwerk verzichten, die anderen finden es aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zeitgemäß. Da wäre natürlich der Umweltschutz, aber auch das sich Tiere davor erschrecken und jedes Jahr viele Brände ausgelöst werden.

Dieses Jahr kommt auch noch die Corona Pandemie hinzu. Geraume Zeit wird in Deutschland bereits ein „Böllerverbot“ debattiert. In Österreich steht dieses nicht im Raum. Große Veranstaltungen und Feiern wird es ohnehin nicht geben, soviel ist jedem klar. Ein flächendeckendes Verbot wäre jedoch kaum kontrollierbar, schon eher ein Verkaufsverbot. Doch auch das wäre umgehbar, wie viele Fälle geschmuggelter Böller schon gezeigt haben.

Baumärkte verzichten auf Verkauf

Hornbach hatte bereits früher angekündigt, ab 2020 keine Feuerwerkskörper mehr zu verkaufen. Das gilt sowohl für die 96 deutschen und 14 österreichischen Filialen als auch alle anderen Märkte in Europa.

Auch Bauhaus und Obi wollen ab diesem Jahr keine Feuerwerksartikel mehr verkaufen. Begründet wird dies mit der fehlenden Nachhaltigkeit derartiger Artikel sowie Gesprächen mit Tierschutzvereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.