Am 09.06.2021 wurde ein 31-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau (beide Stbg.: Österreich) über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien von Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Süd, unter Beiziehung der WEGA festgenommen. Die Festnahme erfolgte in der gemeinsamen Wohnung des Paares.

Der 31-jährige Mann steht im dringenden Verdacht, die gemeinsame 2 ½ Monate alte Tochter mehrmals heftig geschüttelt und ihr so lebensgefährliche Verletzungen zugefügt zu haben. Die 22-jährige Mutter soll dabei nicht eingegriffen haben.

Das Baby wurde am 04.06.2021 gegen 14:30 Uhr mit dem Hubschrauber in ein Spital geflogen, wo es seitdem um sein Leben kämpft. Die behandelnden Ärzte verständigten die Polizei, nachdem sie massive Verletzungen an dem Kind festgestellt hatten.

Die Eltern wurden daraufhin einvernommen, stritten jedoch vorerst jegliche Gewaltanwendung ab.
Nachdem beide festgenommen worden waren, zeigten sie sich in einer weiteren Einvernahme geständig. Als Motiv gab der 31-Jährige an, er habe seine Tochter ruhigstellen wollen.