Aufgrund des auffälligen Fahrverhaltens hielt am 9. Jänner 2021 gegen 20:25 Uhr eine Polizeistreife aus Wels einen Pkw in Wels auf der Salzburger Straße zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle an.

Dabei wies sich der Lenker, ein 34-jähriger Russe, mit einem gestohlenen Führerschein aus. Der Mann ist selbst nicht in Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Der Zulassungsschein war ebenfalls gestohlen und nicht ident mit dem Fahrzeug. Außerdem befanden sich am Pkw vorne und hinten unterschiedliche Kennzeichen, welche bereits zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Aufgrund starken Alkoholgeruchs wurde der Mann zu einem Alkovortest aufgefordert. Dieser verlief mit 1,62 Promille positiv. Den anschließenden Alkomattest verweigerte er. Der Mann, der sich während der gesamten Amtshandlung renitent und aggressiv verhielt, schmiss, nach Aufforderung die Fahrzeugschlüssel auszuhändigen, diese auf den Boden. Trotz mehrmaliger Abmahnungen stellte der Mann sein Verhalten nicht ein und schließlich wurde er von den Polizisten festgenommen.

Auf der Polizeiinspektion konnte in der Folge die Identität des Mannes geklärt werden. Weiters wurde festgestellt, dass er sich illegal in Österreich aufhält und der Pkw bereits im Dezember 2020 als gestohlen gemeldet wurde. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Navigationsgeräte, eine Kamera, sowie Dokumente.

Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete Anzeige auf freien Fuß an. Da sich der Mann nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhielt, wurde er der Fremdenpolizei übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.