Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Melk verlud am 30. November 2020, gegen 12.25 Uhr, gemeinsam mit einem 39-Jährigen Mann im Gemeindegebiet von Ramsau, Bezirk Lilienfeld, mehrere Rinder auf einen Viehtransporter.

Als der 51-Jährige nach dem Verladen des letzten Stieres die Türe des Viehtransporters schließen wollte, soll der Stier von Innen gegen diese getreten haben, wodurch die Tür den Mann am Kopf traf. Der 39-Jährige konnte die Türe umgehend schließen und die Rettungskette in Gang setzen.

Der 51-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Landesklinikum Baden geflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.