Ein 39-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung montierte am 21. Dezember 2020 gegen 10:20 Uhr gemeinsam mit seinem Vorarbeiter in einer im Bau befindlichen Lagerhalle in Aigen-Schlägl Deckenelemente aus Holz.

Dazu mussten die ca. 12000 kg schweren Elemente mit einem Kran in eine Höhe von ca. vier Metern angehoben und auf eine Zwischendeckenkonstruktion montiert werden.
Nachdem bereits zwei Elemente montiert waren, verklemmte sich das dritte an einem Querbalken.

Beim Versuch es wieder anzuheben rissen plötzlich zwei Kranketten aus und das Element stürzte zu Boden. Dabei streifte es den Arbeiter.

Der 39-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Rohrbach eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.