Ein 30-jähriger bulgarischer Staatsbürger aus Wels fuhr mit seinem Pkw am 21. Dezember 2020 gegen 18:25 Uhr in Wels auf der Donauschwabenstraße Richtung Norden.

Aus zunächst unbekannter Ursache kam er dabei links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort abgestellten Wagen. Anstatt anzuhalten, setzte der 30-Jährige seine Fahrt fort und kollidierte noch mit drei weiteren Fahrzeugen.

Anschließend entfernte sich der Bulgare zu Fuß von der Unfallstelle. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann von Polizisten gegen 18:35 Uhr im Nahbereich der Unfallstelle angehalten werden.

Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,42 Promille.