Mureck, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 39-jähriger Pkw-Lenker missachtete Donnerstagabend, 11. Februar 2021, zahlreiche Anhalteversuche durch die Polizei. Nach kilometerlanger Verfolgungsfahrt verursachte der Lenker einen Unfall. Er war stark alkoholisiert und hatte keinen Führerschein.

Gegen 20.30 Uhr wurde eine Polizeistreife im Ortsgebiet von Weixelbaum aufgrund der unsicheren Fahrweise auf einen Pkw-Lenker aufmerksam. Nachdem das Fahrzeug von der B69 auf die L211 in Richtung Salsach eingefahren war, versuchte die Streife, mit eingeschaltetem Blaulicht den Pkw im Ortsgebiet von Salsach anzuhalten und den Lenker zu kontrollieren.
Dieser brachte das Fahrzeug kurz zum Stillstand, beschleunigte dann aber unerwartet und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Diepersdorf. In weiterer Folge flüchtete der 39-Jährige über die B69 und über die L 203 sowie über die L 208.
Dabei ignorierte er zahlreiche Anhalteversuche, verursachte im Ortsgebiet von Eichfeld einen Verkehrsunfall mit Sachschaden, umfuhr im Ortsgebiet von Priebing eine durch ein quergestelltes Polizeiauto eingerichtete Straßensperre und gefährdete mehrere entgegenkommende Fahrzeuglenker.

Nach einer Flucht von etwa 30 Kilometern kam der Lenker aufgrund zweier beschädigter Reifen auf der L208 bei Straßenkilometer 6,8 linksseitig von der Straße ab und fuhr auf eine Böschung, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.
Der 39-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark zog sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu und wurde zur weiteren Abklärung mit der Rettung ins LKH Wagna gebracht.

Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Graz sowie der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.
Am Fluchtfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden; es wurde von den Feuerwehren Hainsdorf-Brunnsee und Mureck geborgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.