Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Ried ist verdächtig, am 24. Jänner 2021 gegen 3:40 Uhr mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw im Ortsgebiet von Gurten einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht zu haben.

Der Lenker kam mit dem nur mit Sommerreifen ausgerüsteten Fahrzeug von der Fahrbahn ab, durchschlug den Zaun eines Landesproduktehandels und kam unterhalb der Böschung zu liegen. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort bzw. holte ihn seine 56-jährige Mutter ab.

Da den Polizisten das Fahrzeug bereits bekannt war fuhren sie zur Wohnadresse des Besitzers. Sie trafen ihn vor dem Haus an und führten bei ihm einen Alkotest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,86 Promille Alkoholgehalt. Führerschein konnte ihm keiner abgenommen werden, da er noch nie einen für die Klasse B besessen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.