Einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung fiel am Abend des 18. Dezembers 2020 auf der A1, zwischen Salzburg-Nord und Eugendorf, ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf.

Zu der Zeit war in diesem Bereich aufgrund starken Nebels eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h kundgemacht. Der 41-jährige Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Vöcklabruck war jedoch mit einer Geschwindigkeit von 112 km/h unterwegs.

Bei einer darauffolgenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurde bei dem Mann ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,6 Promille. Dem 41-Jährigen wurde der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel an Ort und Stelle abgenommen.

Er wird bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.