Ein 43-jähriger deutscher Staatsbürger geriet am 11. Dezember 2020 am Abend mit einer 46-jährigen Bekannten in einer Wohnung in Enns in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden.

Der Mann dürfte die Frau mit dem Tode bedroht und ihr ein Fleischmesser vorgehalten haben. Ein Zeuge verständigte gegen 18:40 Uhr die Polizei.
Als die Polizisten am Vorfallort eintrafen, erwartete sie der 43-Jährige bereits in Kampfstellung mit erhobenen Fäusten. Er verhielt sich äußerst aggressiv, teile den Beamten mit, dass er als Offizier der deutschen Streitkräfte die Befehle erteile, sich Respekt verdiene und seine Verhaftung nicht möglich sei, da die Polizei keine Chance gegen ihn hätte.

Er wurde mehrmals aufgefordert, sein Verhalten einzustellen woraufhin er sich sein T-Shirt auszog, wieder in Kampfstellung posierte und mit seinen Händen in Richtung der Beamten gestikulierte. Schließlich wurde er von den Polizisten unter Anwendung von Körperkraft festgenommen.

Der merklich alkoholisierte Mann stellte auch im Haftraum seine Aggressivität nicht ein, trat und schlug gegen die Gitterstäbe des Haftraumes und beruhigte sich erst in den Nachtstunden. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde von der Staatsanwaltschaft Steyr die Anzeige auf freiem Fuß angeordnet.