Am 03.03.2021 befanden sich vier offensichtlich alkoholisierte Somalier im Alter von 25, 25, 27, und 34 Jahren in einem Zimmer einer Sozialunterkunft in Innsbruck als Covid-K1-Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Der 27-Jährige beschädigte gegen 10:50 dabei das Fenster des Zimmers und flüchtete gemeinsam mit dem 34-Jährigen aus dem Gebäude. Die beiden Personen konnten kurze Zeit später von der Polizei aufgegriffen werden. Alle vier Personen wurden anschließend aufgrund ihres aggressiven Verhaltens vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht.

Bei den dort durchgeführten vier COVID Antigen-Tests verlief ein Test positiv. Nach Abklärung mit der Gesundheitsbehörde wurden die vier Männer wieder zur häuslichen Quarantäne in die Sozialwohnung zurückgebracht.

Der positiv getestete Mann wurde dabei separiert untergebracht. Nach Abschluss der Ermittlungen werden die entsprechenden Verwaltungs- bzw. Gerichtanzeigen erstattet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.