Bedienstete der Polizeiinspektion Pottendorf wurden am 06. Dezember 2020, gegen 21.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 16, Höhe Straßenkilometer 20,4, im Gemeindegebiet von Ebreichsdorf, Bezirk Baden, beordert.

Beteiligt war lediglich ein Pkw. Beim Eintreffen der Polizei wurden die drei Verletzten, allesamt Insassen des Pkws, bereits an der Unfallörtlichkeit vom Rettungsdienst versorgt. Bei den Verletzten handelte es sich um einen 34-jährigen ungarischen Staatsbürger und zwei slowakische Staatsbürgerinnen, 29 und 18 Jahre alt.

Während der Unfallerhebungen gaben die drei offensichtlich alkoholisierten Verletzten übereinstimmend an, dass der Pkw von einer vierten Person gelenkt worden sei, die sich aber unmittelbar nach dem Unfall von der Örtlichkeit entfernt habe. Die Insassen waren unbestimmten Grades verletzt worden und wurden mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Im Anschluss führten Bedienstete der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Traiskirchen umfangreiche Erhebungen an der Unfallörtlichkeit durch und befragten die Verletzten im Krankenhaus.

Während dieser Ermittlungstätigkeiten legte die 29-jährige slowakische Staatsbürgerin das Geständnis ab, den Pkw zum Unfallzeitpunkt gelenkt zu haben. Außerdem habe sich keine vierte Person im Fahrzeug befunden. Sie habe aus unbekannter Ursache die Kontrolle über den Pkw verloren und sei von der Fahrbahn abgekommen.

Am Pkw entstand Totalschaden. Der mit der 29-Jährigen durchgeführte Alkomattest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Nach Abschluss der Erhebungen wird sie der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. Die Verwaltungsübertretungen werden der Bezirkshauptmannschaft Baden zur Anzeige gebracht.