Ein 14-jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen steht unter Verdacht in der Nacht vom 3. auf den 4. Jänner 2021 den PKW vom Lebensgefährten seiner Großmutter unbefugt in Gebrauch genommen zu haben.

Er wollte damit seine Freundin nach Hause fahren. In weiterer Folge verursachte der jugendliche Lenker einen Verkehrsunfall, als er einem Wild auf der Fahrbahn ausweichen wollte und dabei den PKW in den Straßengraben lenkte. Im Fahrzeug befand sich die 13-Jährige Freundin des Lenkers.

Beide Insassen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Durch die FF-Neunkirchen wurde der fahrunfähige PKW aus dem Straßengraben gezogen.

Es wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt erstattet.