Am 14. Dezember 2020 gegen 16:15 Uhr lenkte ein 37-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Linz-Land seinen Pkw von Tschechien kommend über die Grenze Weigetschlag Richtung Zwettl an der Rodl.

Im Fahrzeug fuhren seine 35-jährige Frau aus Rumänien und zwei jugendliche Rumänen im Alter von 16 und 17 Jahren mit. Bei einer Fahndungskontrolle in Glashütten wurden im Kofferraum des Pkw von Beamten der Kriminalstreife des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung 140 Stück Böller der Klasse F3 festgestellt. Da der rumänische Lenker keine Bewilligung für die bewilligungspflichtigen pyrotechnischen Gegenstände vorweisen konnte, wurden die Feuerwerkskörper sichergestellt.

Der rumänische Lenker gab an, dass er die unerlaubten pyrotechnischen Gegenstände in Tschechien für seinen 17-jährigen Begleiter gekauft habe. Der 37-jährige Rumäne wird bei der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.