Ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 12. März 2021 um 7:40 Uhr mit dem Pkw seines Vaters auf der B152 im Ortsgebiet von Weyregg am Attersee in Richtung Steinbach am Attersee.

Dabei schloss er auf einen mit 50 km/h fahrenden Pkw auf, welchen er folglich mit annähernd 100 km/h überholte. Was der Probeführerscheinbesitzer dabei nicht wusste war, dass es sich bei dem von ihm überholten Fahrzeug um eine Zivilstreife der Polizei handelte.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stoppten nach einigen hundert Metern den 17-Jährigen. Im Zuge der Anhaltung stellte sich heraus, dass der junge Mann seinen Führerschein erst vor drei Wochen erhalten hat.

Als Grund für seine Raserei gab er an, dass er Stress habe und in die Arbeit müsse. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt.